Dienstag, 26. Oktober 2010

Lerntipps - Nachhilfe Vokabeln lernen

Vokabeln lernen: Die Zettel-Knick Methode

Die Zettel-Knick Methode ist eine gute Methode, um in relativ kurzer Zeit schnell einige Vokabeln zu üben. Zum Beispiel für den nächsten Test. Leider ist sie nicht dazu geeignet, die Vokabeln ins Langzeit-Gedächtnis zu transportieren, es sei denn, man wieder holt diese Methode mit denselben Vokabeln immer und immer wieder.
-          Man nimmt einen karierten oder blanco DinA4 Zettel und schreibt die gelernten Vokabeln in einer Sprache (z.B. Englisch) untereinander weg.
-          Danach faltet man die erste geschriebene Spalte so, dass man sie nach hinten wegknicken könnte. (Abb. 1)
Abbildung 1: Knickmethode
-          Als nächstes schreibt man hinter der Faltkante in eine zweite Spalte die Übersetzung der Vokabel (z.B. Deutsch); so dass man am Ende zwei beschriebene Spalten hat. (Abb. 2)
Abbildung 2: Knickmethode
-          Der nächste Schritt ist das interessante an dieser Methode. Die erste Spalte wird nach hinten weggeknickt, so dass man nur noch die zweite Spalte sehen kann.
-          In der dritten Spalte beginnt man nun die Übersetzung der Vokabeln hinzuschreiben. Mit Hilfe der ersten Spalte kann man dann, wenn man die dritte Spalte vollständig ausgefüllt hat, überprüfen, ob man alles richtig gemacht hat. (Abb. 3)
Abbildung 3: Knickmethode
-          In genau dieser Art knickt man sich weiter durch, bis man den DinA4 Zettel vollgeschrieben oder jede Vokabel mindestens 3x fehlerfrei geschrieben hat. Diese Methode kann man übrigens auch gut für Mathe-Formeln oder ähnliches verwenden.


Viel Erfolg!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten